Dankschreiben von Megan Rhys Challis' Eltern

Liebe Mitglieder, wir hatten für die erkrankte 13-Jährige Megan Rhys Challis von unserem befreundeten englischen Verein Hythe Aqua zu Weihnachten einen speziellen Gruß mit guten Wünschen nach England geschickt.

Im Januar 2010 bekamen wir von der Mutter von Megan ein Dankschreiben.

Hier die Übersetzung:

„Hythe, im Januar 2010

Lieber 1.WVW,

Ich wollte Euch allen für die Unterstützung danken, die Megan von Euch erhalten hat- von Werde-bald-Gesund-Karten und Nachrichten, über die Weihnachstkarten und Geschenke.

Megan mochte die "Get-Well" Karten und die persönlichen Widmungen sehr. Es brauchte einige Zeit, alles zu entziffern. Eine clevere und verblüffende Idee!!

Während ich das schreibe, sind wir wieder im Krankenhaus zur Chemotherapie. Es ist draußen sehr kalt und es schneit. Megan ist sehr tapfer, manchmal gibt es aber Tage, wo sie ziemlich niedergeschlagen ist. Das ist verständlich, denn die Behandlung dauert lang und sie fühlt sich schlecht dabei.

Ihr linkes Bein ist seit sechs Wochen im Gips, der wird aber bald entfernt. Sie wählte einen lila Kunstoffverband, und viele Ihrer Freude haben darauf unterschrieben. Die eigentliche Operation war erfolgreich, wir müssen jetzt Geduld haben und mit der Chemotherapie wohl bis April/Mai fortfahren.

Wenn der Gipsverband abgenommen wird, muss sie einiges an Übungen durchführen, und sie hofft bald wieder ins Wasser gehen zu dürfen.

Euch allen vielen Dank für Eure Liebenswürdigkeit und Eure Unterstützung! Das macht so einen großen Unterschied.

Meine besten Wünsche Euch allen für ein frohes 2010-

Alwyn Rhys Challis“

hier geht's nach oben   auf zur Startseite

Anregungen und Wünsche senden Sie bitte an den .
Dieses Dokument wurde zuletzt aktualisiert am 27.01.10.