Norddeutsche Meisterschaften Masters Goslar am 12./13.07.2008

WVW-Masters sahnen bei den Norddeutschen ab

Auch wenn die Norddeutsche Meisterschaften der Mastersschwimmer schon in den Sommerferien stattfanden, haben es sich immerhin 6 WVW-Masters nicht nehmen lassen und sind in Goslar an den Start gegangen. Leider hatten nur 332 Aktive aus 85 Vereinen aus dem norddeutschen Raum insgesamt 1.128 Meldungen über die Kurzstrecken abgegeben.

Erfolgreichste Schwimmerin des 1. WV Wunstorf war Sylvia Haak mit gleich 3 Titeln als Norddeutsche Meisterin in der Altersklasse 35. Ihren ersten Titel holte sie über 200 m Freistil in 2:25,20 Min., ihre Teamkollegin Kathrin Lazar wurde hier 3. in 2:34,91 Min. Über 50 m Schmetterling siegte sie in 0:33,39 Min. vor ihrer Vereinskameradin Corinna Krietsch, die Silber in 0:33,88 Min. erschwamm. Bronze ging in diesem Wettkampf ebenfalls an den WVW und zwar an Kathrin Lazar in 0:34,96 Min. Ähnlich sah es über die 50 m Freistil aus, hier gewann Sylvia in 0:31,42 Min., diesmal holte Kathrin Lazar Silber in 0:32,44 Min. Corinna Krietsch konnte sich aber auch über einen Titel in der AK 35 über 100 m Rücken in 1:16,99 Min. freuen.

Wolfgang Bächle konnte sich in der AK 45 wieder einmal gut behaupten und sicherte sich neben einer Silbermedaille über 200 m Freistil in 2:25,60 Min. noch eine Bronzemedaille über 100 m Rücken in 1:22,24 Min.

v.l.: Dennis Stemme, Maren Söhlke, Kathrin Lazar, Corinna Krietsch, Wolfgang Bächle und Sylvia Haak

Für Maren Söhlke war es in der Altersklasse 25 ebenfalls hart, aber auch sie konnte sich auf dem Treppchen platzieren. Sie wurde Vizemeisterin über 100 m Rücken in 1:15,51 Min. und belegte den 3. Platz in 0:32,89 Min. über 50 m Schmetterling.

Der einzige WVW-Starter, der ohne eine Einzelmedaille blieb, war Dennis Stemme, der es in der AK 25 mit überaus starker Konkurrenz zu tun hatte. Dennoch konnte er über 50 m Freistil einen sehr guten 5. Platz in 0:28,36 Min. erkämpfen.

In der 4 x 50m Lagen Mixed Staffel AK 120 sicherte er sich zusammen mit Sylvia Haak, Maren Söhlke und Wolfgang Bächle außerdem noch eine Bronzemedaille.

Fast schon eine Bank auf eine Goldmedaille ist die Lagenstaffel der Frauen, die auch diesmal mit Sylvia Haak, Corinna Krietsch, Kathrin Lazar und Maren Söhlke den 1. Platz belegte. Dass die Zeiten nicht ganz so gut ausfielen, ist wohl auch auf die äußeren Bedingungen zurück zu führen, die leider nicht so ideal waren. Nun ist erst einmal Wettkampfpause bei den Masters. Es geht erst Ende September mit der Wettkampf „Hildesheimer Rose“ weiter.

hier geht's nach oben   auf zur Startseite

Anregungen und Wünsche senden Sie bitte an den .
Dieses Dokument wurde zuletzt aktualisiert am 07.08.08.