DMS Masters in Hildesheim am 12.10.2008

WVW-Masters stark in der Landesliga
Dorit Gierke und Nick Sander sammeln die meisten Punkte

Alljährlich finden im Herbst die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Masters-Schwimmer statt. Die WVW Masters waren diesmal zu ihrem Start in der Landesliga in das Bad Wasserparadies nach Hildesheim gereist, um sich dort mit 12 anderen Mannschaften zu messen. Bei diesem Mannschaftswettkampf muss ein festgelegtes Streckenprogramm von den Aktiven absolviert werden, wobei jeder Schwimmer jede Strecke nur einmal schwimmen darf. Jeder Aktive darf auch nur 3x an der Start gehen, die geschwommenen Zeiten werden dann anhand der Punktetabelle des Deutschen Schwimmverbandes bewertet.

v.l.: Sylvia Haak, Nora Rugenstein, Dorit Gierke, Wolfgang Bächle, Nick Sander, Maren Söhlke, Thorsten Hannig, Kathrin Lazar. Es fehlen: Axel Hofmann und Dennis Stemme

Auch in diesem Jahr konnte sich das Team des "kleinen" 1. WV Wunstorf wieder bestens gegen die großen Vereine behaupten.

Für das Team von W98 Hannover schwamm unter anderem kein Geringerer als Stephan Kunzelmann, der in diesem Jahr beinahe noch bei den Olympischen Spielen in Peking an den Start gegangen wäre. Er schwamm mal so "nebenbei" drei Altersklassen-Weltrekorde über 50 m Freistil in 0:22,41 Min., 100 m Freistil in sensationellen 0:49,04 Min. und 100 m Schmeterling in 0:54,28 Min. und heimste pro Start immer um die 1.100 Punkte ein.

Um so beachtlicher das Ergebnis der Wunstorfer, die sich am Schluss über einen hervorragenden 4. Platz hinter den Mannschaften von W98 Hannover, Waspo Nordhorn und EVI Hildesheim freuen konnten. Als stärkste Punktesammlerin im Team erwies sich wieder Dorit Gierke (AK40) die stolze 2.289 Punkte für die Mannschaft erschwamm. Ihre Zeiten über 100 m Schmetterling 1:12,63 Min., 200 m Schmetterling 2:44,06 Min. und 200 m Lagen waren durchaus überzeugend.

Fast genauso erfolgreich war Team-Neuzugang Nick Sander (AK20) der 2.227 Punkte erbeutete. Er brachte es mit einer tollen Zeit von 4:24,34 Min. über 400 m Freistil auf eine Klasse-Punktzahl von genau 800 Punkten. Aber auch seine Zeit über 400 m Lagen 4:54,89 Min. konnte sich sehen lassen, hier war er zweitschnellster Aktiver der Veranstaltung überhaupt.

Nur ein Punkt fehlte Nora Rugenstein (AK20)- ebenfalls neu im WVW Mastersteam - zur magischen 700 Punktegrenze. Sie erschwamm 699 Punkte in einem Klasserennen über 50 m Rücken in 0:35,30 Min.

Knapp unter dieser Grenze blieb auch Maren Söhlke, die ein wichtiger Puntegarant der WVWler ist. Über 100 m Lagen in 1:14,60 Min. sicherte sie sich 692 und über 200 m Lagen 683 Punkte in 2:42,56. Mit einer sehr guten Zeit von 0:33,74 Min. über 50 m Schmetterling konnte Kathrin Lazar (AK 35) 689 Punkte zum Gesamtergebnis beisteuern.

hier geht's nach oben   auf zur Startseite

Anregungen und Wünsche senden Sie bitte an den .
Dieses Dokument wurde zuletzt aktualisiert am 03.12.08.