Deutsche Meisterschaften Masters Kurze Strecke Magdeburg vom 12.-14.06.2009

Gold, Silber und Bronze für Corinna Krietsch!
Kompletter Medaillensatz für die Rückenspezialistin bei den „Deutschen“

In Magdeburg fanden vom 12.-14.06.2009 die Deutschen Masters-Meisterschaften der Schwimmer über die Kurz- und Mittelstrecken statt. Dass das Niveau und auch die Anzahl bei den Mastersschwimmern in den letzten Jahren stark zugenommen hat, konnte man schon an der den Meldungen sehen. Es waren 3.892 Meldungen von 1432 Aktiven aus 310 Vereine aus dem gesamten Bundesgebiet abgegeben worden!

Corinna Krietsch in ihrem Element!

Vom 1. WV Wunstorf war ein kleines Team von 6 Schwimmern in die Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts angereist.

Für die erfolgreichste im Bunde, Corinna Krietsch (AK 40), war es ein besonderer Wettkampf, hatte sie doch noch zu DDR Zeiten in Magdeburg schon als Jugendliche im Leistungssport ihre Bahnen gezogen. Sie hatte sozusagen Heimspiel und nutzte diesen Vorteil auch. Sie war gut vorbereitet in ihre alte Heimat gereist und belegte gleich in ihrem ersten Rennen über 200m Freistil in einer guten Zeit von 2:26,32 Min. den 2. Platz. Im folgenden Wettkampf über ihre Paradedisziplin Rücken belegte sie über 100m den Bronzeplatz in 1:14,10 Min. Bei ihrem abschließenden Rennen über die 50m Rücken Sprintdistanz ließ sie die Konkurrenz, die über 100m noch vor ihr war, hinter sich und sicherte sich in einer tollen Zeit von 0:34,04 Min. den Titel „Deutsche Meisterin in der AK 40“ – besser hätte es nicht laufen können! Nun war ihr Medaillensatz komplett und sie hatte an die guten Leistungen ihrer Jugend in der alten „Heimat“ nahtlos anknüpfen können.

Corinna Krietsch in ihrem Element!

Für Sylvia Haak, die in der Altersklasse 35 startete, lief es über die 100m Rücken etwas unglücklich, trotz ihrer guten Zeit von 1:16,83 Min. schrammte sie knapp am Treppchen vorbei und belegte den undankbaren 4. Platz. Über 50m Freistil erschwamm sie sich in 0:30,61 Min. den 10. Platz und bei ihrem letzten Wettkamp über 100m Freistil belegte sie in einer guten Zeit von 1:06,73 Min. den 5. Platz.

Die Damenstaffel des 1. WV Wunstorf in der Besetzung Corinna Krietsch, Maren Söhlke, Kathrin Lazar und Sylvia Haak brauchte sich in der Alterklasse 120 bis 159 Jahre auch nicht verstecken und belegte über 4 x 50 m Lagen in 2:18,37 Min. einen achtbaren 5. Platz.

Kathrin Lazar (AK 35) wollte es über die Schmetterlingsstrecken wissen. Über 100m belegte sie in einer guten Zeit von 1:18,17 Min. den 10. Platz und über 50m in 0:34,71 Min. den 12. Platz. Ganz am Schluss der Veranstaltung ging sie noch über 100m Freistil ins Wasser und kam in 1:10,11 Min. auf den 11. Platz.

Die Jüngste Teilnehmerin aus den Reihen des 1. WV Wunstorf, Maren Söhlke, die noch in der AK 25 an den Start geht, musste sich wieder mit harten und auch zahlreicher Konkurrenz auseinandersetzen. Außerdem konnte sie aus zeitlichen Gründen nicht über ihre Paradestrecken im Rückenschwimmen antreten. Sie kam über 50m Schmetterling in guten 0:33,14 Min. auf Platz 13 und über 50m Brust erschwamm sie sich den 13. Platz in 0:40,22 Min.

Seinen ersten Einsatz für den 1. WV Wunstorf hatte in Magdeburg Neuzugang Alexander Schröder, der in der Lagen-Staffel mixed in der Altersklass 120-159 Jahre zusammen mit Corinna Krietsch, Maren Söhlke und Dennis Stemme startete. Sein Debüt verlief sehr gut und das Team kam in 2:12,32 Min. auf den 14. Platz.

Auch der Trainer der jugendlichen Leistungsgruppe des WVW, Dennis Stemme, war dabei und ging in der AK 30 an den Start. Dass es in dieser Altersklasse noch richtig zur Sache geht, musste er leidlich erfahren, ein 20. Platz über 50m Schmetterling in 0:31,19 Min. und Platz 26 über 50m Freistil in 0:28,45 Min. gingen schließlich auf sein Konto.

Für die Masters gibt es aber nun keine Sommerpause, da Anfang August die Landesmeisterschaft, Ende August die Norddeutsche Meisterschaft und schließlich im September noch die Europameisterschaften in Cadiz (Spanien) auf dem Terminkalender stehen.

hier geht's nach oben   auf zur Startseite

Anregungen und Wünsche senden Sie bitte an den .
Dieses Dokument wurde zuletzt aktualisiert am 25.06.09.