Landesmeisterschaften Kurzbahn am 31.10./01.11.2009

Landesjahrgangsmeisterschaft mit Wunstorfer Beteiligung

Die diesjährigen Landeskurzbahnmeisterschaften im Schwimmen haben im Aquantic Schwimmpark in Goslar stattgefunden. Sieben Wunstorfer Schwimmer vom TUS und dem 1. WVW erfüllten Pflichtzeiten und gingen an den Start.

Joana Voß

Mit der Ausbeute von insgesamt zehn Medaillen kehrten die Wunstorfer an die Aue zurück. Allein die im Kreiskader schwimmende 13jährige Joana Voß vom 1. WVW sicherte sich siebenmal Edelmetall. Landesjahrgangsmeisterin wurde Voß über 50 m Rücken in der Zeit von 31,56 Sekunden. Mit dieser Zeit qualifizierte sie sich für den Endlauf der offenen Klasse, in dem sie sich sogar noch einmal auf 31,29 Sekunden steigern konnte und Platz sieben im Gesamtklassement belegte. Über 100 m Rücken holte sie sich die Silbermedaille in der Zeit von 1:09,54 Minuten. Zwei weitere zweite Plätze sicherte sich Voß über 100 und 200 m Lagen mit ihren Zeiten von 1:11,25 und 2:33,16 Minuten.

Mit neuer persönlicher Bestzeit von 37,52 Sekunden über 50m Brust freute sich die TUS-Schwimmerin Julia Dreyer, Jg. 1993, über ihre Silbermedaille. Sie setzte sich mit dem knappen Vorsprung von 11 Hundertstel Sekunden vor der Drittplatzierten durch. Einen guten vierten Platz belegte Dreyer über 100 m Schmetterling in der Zeit von 1:10,08 Minuten. Der ein Jahr ältere Vereinskollege Lukas Rugenstein trat in Goslar zweimal an. Persönliche Bestzeit bedeutete für ihn die Zeit von 58,71 Sekunden über 100m Freistil. Mit dieser Zeit wurde er in seiner Altersklasse Siebter. Sein Ziel, über 50m Schmetterling unter eine halbe Minute zu kommen, verpasste er mit seiner Zeit von 30,46 Sekunden nur knapp.

Dieses Vorhaben gelang allerdings Lukas Adolph vom 1. WVW, der seit drei Monaten zum Perspektivkader des Kreisschwimmverbandes gehört. Seit dieser Zeit macht er große Fortschritte und schwamm in Goslar die 50m Schmetterling in der Zeit von 28,93 Sekunden. Mit dieser sehr guten Zeit gewann Adolph die Bronzemedaille, nur vier Zehntel hinter dem Sieger. Eine weitere Bronzemedaille holte er sich über 100m Schmetterling mit der Zeit von 1:05,04 Minuten.

Sein ein Jahr älterer Vereinskollege Malte Wortmann begann seinen Auftritt gleich mit einem Missgeschick. Über 50 m Schmetterling rutschte er bei der Wende ab und stieß sich zu tief ab, wobei er fast zwei Sekunden verloren haben dürfte. Mit seiner Zeit von 32,96 Sekunden und seinem 9. Platz konnte er nicht zufrieden gewesen sein. Mit 1:10,39 Minuten über 100m Lagen sorgte Wortmann für einen Ausgleich, auch wenn dies nur Platz 13 in seiner Altersklasse 1994 bedeutete.

Im Jahrgang 1999 gab es in Goslar ein Wunstorfer Duell zwischen Jonas Mevenkamp vom TUS und Tom Wildhagen vom 1. WVW über 50m Brust. Wildhagen erreichte mit seiner Zeit von 46,28 Sekunden den 8. Platz vor Mevenkamp, der den 13. Platz in 47,55 Sekunden erreichte.

hier geht's nach oben   auf zur Startseite

Anregungen und Wünsche senden Sie bitte an den .
Dieses Dokument wurde zuletzt aktualisiert am 06.11.09.