Pokalschwimmfest Großburgwedel am 21./22.08.2010

Wunstorfer Schwimmer zelten im Freibad Großburgwedel

Viele Bestzeiten waren das Ergebnis, dass die Schwimmer von TUS und 1. WVW beim diesjährigen 19. Pokalschwimmfest in Großburgwedel erzielten.

In dem 50 Meter Becken fühlten sich die Wunstorfer Schwimmer offensichtlich wie Fische im Wasser. Die Betreuer und Eltern beider Vereine schlugen ihre Zelte gemeinsam auf. Mit 46 Schwimmern gehörten sie zu den größten Gruppen auf dem Freibadgelände.

Samstagmittag ging es bei herrlichem Sonnenschein ins Wasser. Aufgrund der Vielzahl der Einzelstarts wurden die Läufe zügig nacheinander vom Startblock geschickt. Der zehnjährige Lars Ahrens vom 1. WV Wunstorf bestätigte seine guten Trainingsergebnisse mit fünf ersten Plätzen und zweimal Platz zwei in seiner Altersklasse. Besonders seine Zeit von 38,11 Sekunden über 50 Meter Rücken ist erwähnenswert. Zu beachten ist auch seine Zeit von 3:13,60 Minuten über 200 Meter Lagen.

In dieser Altersklasse ist in Wunstorf die Konkurrenz groß. Vereinskollege Tom Wildhagen gewann ebenfalls zweimal. Bei 100 Meter Freistil schlug er als erster nach 1:17,45 Minuten an.

Vom TUS Wunstorf standen Jonas Mevenkamp und Justin Hartung dem aber nicht nach. Platz zwei bedeuteten für Mevenkamp die 45,16 Sekunden über 50 Meter Brust. Hartung verpasste eine Medaille mit 1:28,54 Minuten über 100 Meter Freistil nur knapp.

Im Jahrgang 1995 war Lukas Adolph vom 1.WV Wunstorf mit vier ersten Plätzen erfolgreich. Hervorzuheben ist hier die Leistung über 100m Freistil, bei der er mit 57,24 Sekunden nur knapp an der Kadernorm des LSN vorbeischwamm.

In der Altersklasse Jahrgang 1994 und älter konnte Malte Wortmann mit zwei ersten und zwei dritten Plätzen überzeugen. Seine beste Leistung zeigte er auf der 50m Freistil-Strecke. Hier schlug er in sehr guten 26,87 Sekunden an.

Trotz der starken Konkurrenz beim Jahrgang 1997 setzte sich WVW-Schwimmerin Leonie Stralla gut in Szene. Über 50 Meter Schmetterling verbesserte sie sich auf 35,87 Sekunden und belegte mit diesem Ergebnis Platz 2.

Ihr zwei Jahre älterer Bruder Lukas überzeugte insbesondere über 200 Meter Lagen. Die gewann er mit einer Zeit von 2:39,43 Minuten.

Vom TUS Wunstorf erreichten weiterhin Viktor Bredthauer, Jahrgang 1997, Lukas Rugenstein, Jahrgang 1994, und Trainer Frank Hartung Plätze auf dem Treppchen. Der dreizehnjährige Bredthauer zeigte seine beste Leistung über 50 Meter Schmetterling. Hierbei gewann er mit einer Zeit von sehr guten 33,57 Sekunden. Über die doppelte Distanz schlug Rugenstein in seiner Altersklasse als dritter nach 1:09,31 Minuten an. Frank Hartung schaffte es endlich über 50 Meter Brust unter 35 Sekunden zu bleiben. Er stellte mit 34,55 Sekunden einen neuen TUS-Vereinsrekord auf.

Nach dem Wettkampf am Samstagnachmittag pflegten die Schwimmer beider Vereine die Gemeinsamkeit am Abend, schließlich absolvieren sie ihre Trainingseinheiten bereits seit Monaten gemeinsam. Die Genehmigung als Startgemeinschaft bei Schwimmwettkämpfen anzutreten, soll noch in diesem Herbst erfolgen. In der Gesamtwertung aller 21 Vereine belegte der 1. WVW Platz fünf, der TUS Platz 15.

hier geht's nach oben   auf zur Startseite

Anregungen und Wünsche senden Sie bitte an den .
Dieses Dokument wurde zuletzt aktualisiert am 28.10.10.