Aufgrund der momentanen Corona-Situation, haben sich die Bäderbetriebe Wunstorf GmbH in Zusammenarbeit mit der Stadt Wunstorf dazu entschlossen, das Wunstorf Elements vom 14. März 2020 voraussichtlich bis zum 18. April 2020 zu schließen. Wir danken für Ihr Verständnis und freuen uns, Sie ab dem 19. April 2020 wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Die Esbjerg Sponsoren:

Nächste Veranstaltungen

26 Jun
Abgesagt: Deutsche JahrgangsMS Berlin
Datum 26.06.20 - 30.06.20
27 Jun
Abgesagt: 10. WVW-Mittsommer- / 17. Bambinilauf
Datum 27.06.20 14:30
16 Jul
Sommerferien 2020 Niedersachsen
Datum 16.07.20 00:00 - 26.08.20 23:59
3 Okt
Pfingstmontag
Datum 03.10.20
12 Okt
Herbstferien 2020 Niedersachsen
Datum 12.10.20 00:00 - 23.10.20 23:59
31 Okt
Reformationstag
Datum 31.10.20
23 Dez
Weihnachtsferien 2020 Niedersachsen
Datum 23.12.20 00:00 - 08.01.21 23:59
25 Dez
1. Weihnachtsfeiertag
Datum 25.12.20
26 Dez
2. Weihnachtsfeiertag
Datum 26.12.20
Zurück Weiter

9. Mittsommerlauf

Mit 466 Läufern im Ziel war der 16. Bambinilauf/9.  Mittsommerlauf des 1. WV Wunstorf wieder einmal sehr gut besucht.

Bei sonnigem Wetter gingen allein 149 Kinder im Alter von 3 bis 8 Jahren beim Bambinilauf über 200 m bzw. 400 m an den Start. Unter großem Jubel der zahlreichen Zuschauer – meist sind nicht nur die Eltern mit dabei, sondern auch die Großeltern, Onkel und Tanten – liefen die Nachwuchssportler im Barne-Stadion ihre Runde. Manchmal mussten sogar ein paar übereifrige „Fans“ vom Veranstalter ermahnt werden, nicht die Laufbahn zu betreten, damit der Wettkampf ordnungsgemäß weiter geführt werden konnte.

Auch die Starterfelder der Volksläufe über 1 km der Schüler, 5 km und 10 km war mit insgesamt 311 Teilnehmern erfreulicherweise sehr stark besetzt – aber nicht nur anzahlmäßig, sondern auch hinsichtlich der Klasse der Ausdauerathleten.

Der 1 km Schüler-Lauf wurde von den jugendlichen Startern des TSV Neustadt dominiert. Fast alle Goldmedaillen in den einzelnen Jugendklassen konnten sich das RUNNING-Team aus der Nachbarstadt sichern.

Anders sah es dagegen bei den Läufen der Erwachsenen aus: hier waren die Geschwister Nadine und Robin Eckert vom TuS Wunstorf nicht zu bezwingen. Nadine gewann die 5 km in 20:10 Minuten vor Kerstin Kopfmann (21:23 Min.) vom Veranstalter 1. WV Wunstorf, die bis kurz vor ihrem Start noch fleißig Medaillen an die Kinder verteilte.

Robin Eckert machte bei den Männern den Doppelsieg über 10 km und 5 km perfekt. Erst gewann er längere Strecke in 35:51 Minuten, danach siegte er auch noch über 5 km in 17:51 Minuten. Über 10 km war ihm dabei sein Vereinskollege, der frühere Radrennfahrer Jürgen Rodenbeck (35:58 Min.), dicht auf den Fersen.

Nur über 10 km der Damen ging Platz 1 in diesem Jahr nicht nach Wunstorf, denn mit Lisa Huwatscheck gewann eine Läuferin von Hannover 96 klar mit 40:12 Minuten.

Die Polizei Wunstorf sicherte sich zum dritten Mal die Firmenwertung und darf den Wanderpokal somit behalten. Auf den zweiten Platz kam das Bundeswehr-Dienstleistungszentrum, das Mitarbeiterteam von der Pizzeria Backofen wurde Dritter.

Enttäuschend war allerdings die Beteiligung der Walker, denn nur 6 Sportler machten sich auf den Weg über die 7,5 km-Schleife zum Mittellandkanal und zurück. Schnellste Walkerin war Käthe Bormann-Lübcke vom TuS Wunstorf (56:45 Min.), schnellster Walker Niko Walther aus Bad Nenndorf in 45:38 Minuten.

Vom 1. WVW waren sowohl einige Lauftreffler als auch ein paar Schwimmer, die sich einmal auf einem anderen sportlichen Terrain versuchten, aktiv mit dabei:

200 m Bambinilauf männlich: Jonte Selle (5., U5)

1 km weiblich: Paulina Göbbels (4:13, 3. U12), Lene Bolte (4:41, 6. U10), Mathilda Meersohn (4:42, 7. U10)

10 km weiblich: Yvonne Winter (1:14:41, 6. W40),

10 km männlich: Sven Walther (43:33, 1. M35), Markus Schroth (47:47, 6. M45), Jörg Dybek (50:14, 5. M55), Ali Osman Celebi (55:57, 2. M65), Wolfgang Weber (1:14:41, 9. M55)

5 km weiblich: Kerstin Kopfmann (21:23, 1. W40), Tara Berauer (25:27, 3. U14), Simone Berauer (26:08, 1. W50), Helena Meersohn (28:23, 5. U14), Kerstin Hösl (32:50, 2. W55)

5 km männlich: Fynn Selle (24:36, 5. U14), Florian Selle (24:57, 1. M40), Felix Grothe (25:02, 6. U12), Jörg Dybek (25:56, 7. M55), Max Bolte (26:26, 7. U12), Gregor Herbers (34:08, 3. M60)

 

Einige Fotos sind wie immer im WVW-Mitgliederbereich nach erfolgter Anmeldung zu finden.

 

(8 Votes)