Über Uns - Wasserball

Auf den folgenden Seiten (fast) alles über unsere Wasserballer

Bereits seit 1979, also nur ein Jahr nach Vereinsgründung des 1. WV Wunstorf, kämpfen auch Wasserballer für den WVW um Punkte. Die Hauptinitiatoren waren damals die beiden auf dem Fliegerhorst stationierten Piloten Bernd Beu und Werner Veit. Mit Rolf Köttelhön fanden sie einen früheren Wasserballer, der kurz zuvor nach Wunstorf gezogen ist. Gemeinsam wurde dann der Aufbau der ersten Wasserballmannschaft des WVW in Angriff genommen. Werner Veit und Rolf Köttelhön sind übrigens noch heute aktiv dabei.

Am Anfang wurden die Wasserballer, die damals im Freibad Luthe ihre ersten Trainingseinheiten absolvierten, noch ein wenig belächelt. So nutzte man zunächst ausgemusterte alte, etwas windschiefe Holztore. Die ersten Tornetze wurden ganz unkompliziert vom benachbarten Fußballplatz kurzfristig ausgeliehen. Mit den ersten Erfolgen wurden die Leistungen der Wasserballer aber sehr schnell auch durch die Öffentlichkeit anerkannt. Und ein erstes Erfolgserlebnis gab es gleich im ersten Punktspiel Ende 1979: Obernkirchen wurde im Stadionbad Hannover mit 7:6 bezwungen!

Heute sind die Wasserballer aus dem Freizeitbad Wunstorf und dem Freibad Bokeloh, in das man dann später wegen der besseren Bedingungen umzog, nicht mehr wegzudenken. Bei den Punkt- und Pokalspielen säumen regelmäßig auch die Badegäste das Spielfeld und schauen den spannenden Spielen zu.

Die WVW-Wasserballer
Von 1999 bis 2001 spielte die erste Mannschaft des WVW in der Oberliga Niedersachsen/Bremen - so hochklassig wie nie zuvor in den vergangenen 20 Jahren!
Ab der Saison 2001/2002 war sie aber wieder eine Klasse tiefer in der Verbandsliga am Ball. Die Zeit in der Oberliga hat für viele WVW-Spieler eine Menge an Erfahrung gebracht aber die Erfolgserlebnisse, die man in der Verbandsliga in fast jedem Spiel hatte, wurden immer seltener. In der Verbandsliga spielte die Mannschaft bis zur Saison 2004/05.

Die zweite Vertretung war bis zur Saison 2004/05 in der Bezirksoberliga aktiv, musste dort aber zum Teil häufig Niederlagen einstecken, weil im Reserveteam auch jungen Nachwuchsspielern Gelegenheit gegeben wurde, Erfahrungen zu sammeln. Für die Zukunft ist dies aber der richtige Schritt, denn fast aller Spieler der ersten Mannschaft haben mittlerweile die 30 Jahre überschritten. Einige von ihnen haben früher in hohen deutschen Ligen gespielt. Axel Hofmann hat es dabei sogar zum Jugend-Nationalspieler gebracht.

In der Saison 2005/2006 hat der 1.WVW nur noch ein Herrenteam in der Bezirksoberliga am Start. Viele berufbedingte Spielerabgänge und private Veränderungen haben die Personaldecke stark ausgedünnt und im laufenden Spielbetrieb im Bezirk Hannover sollen vor allem die jungen Spieler aufgebaut werden.

Der ganze Stolz der Wasserballer sind aber die C- Jugendlichen: seit zwei Jahren nehmen 12 junge Wasserballer unter der Anleitung von Trainer Jens Müller am Spielbetrieb teil.

Zur Zeit muss das Team um Mannschaftskapitän Björn Butzlaff zwar noch viel Lehrgeld gegen die etablierten Mannschaften von Waspo, FSH und Hellas zahlen, doch das regelmäßige Training zweimal die Woche trägt schon erste Früchte. So konnte der Wunstorfer Nachwuchs beim Lamster Pokal 2006 den 3. Platz erkämpfen und in der Rückrunde ist bei dem Einsatz auch der ein oder andere Erfolg möglich.

(0 Votes)