Aufgrund der momentanen Corona-Situation, haben sich die Bäderbetriebe Wunstorf GmbH in Zusammenarbeit mit der Stadt Wunstorf dazu entschlossen, das Wunstorf Elements vom 14. März 2020 voraussichtlich bis zum 18. April 2020 zu schließen. Wir danken für Ihr Verständnis und freuen uns, Sie ab dem 19. April 2020 wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Die Esbjerg Sponsoren:

Nächste Veranstaltungen

26 Jun
Abgesagt: Deutsche JahrgangsMS Berlin
Datum 26.06.20 - 30.06.20
27 Jun
Abgesagt: 10. WVW-Mittsommer- / 17. Bambinilauf
Datum 27.06.20 14:30
16 Jul
Sommerferien 2020 Niedersachsen
Datum 16.07.20 00:00 - 26.08.20 23:59
3 Okt
Pfingstmontag
Datum 03.10.20
12 Okt
Herbstferien 2020 Niedersachsen
Datum 12.10.20 00:00 - 23.10.20 23:59
31 Okt
Reformationstag
Datum 31.10.20
23 Dez
Weihnachtsferien 2020 Niedersachsen
Datum 23.12.20 00:00 - 08.01.21 23:59
25 Dez
1. Weihnachtsfeiertag
Datum 25.12.20
26 Dez
2. Weihnachtsfeiertag
Datum 26.12.20
Zurück Weiter

Erfolgreiche DMS Damenmannschaft

Insgesamt starteten neun Aktive des 1. WV-Wunstorf zusammen mit zwei Aktiven des TuS als WSG Damenmannschaft bei dem DMS-Bezirksentscheid in Langenhagen. Es war unser erster Wettkampf in dem noch recht neuen Bad. Die Halle bebte von der ersten Minute an. Alle Vereine hatten ihre Fanclubs gleich mitgebracht, die mit einem ohrenbetäubenden Lärm ihre Schwimmer/ -innen anfeuerten. Es wurden alle Olympischen Disziplinen zwei Mal in je einem Abschnitt absolviert. Die Aktiven durften dazu maximal 5x ins Wasser gehen und keine Strecke doppelt schwimmen. Am Ende zählte eine Additionswertung, bei der alle Fina-Punkte zusammen gerechnet wurden.

Mit 100 Lagen begann Mirja den Tag und schwamm sich gleich ins vordere Mittelfeld mit weit über 400 Punkten. Wichtig für unsere Schwimmerinnen war, dass sie keine Disqualifikation riskierten, denn damit würden wertvolle Punkte wegfallen. Mit uns gingen acht, teilweise sehr starke, Teams am Sonntag ins Wasser.  Am Sonnabend wares es bereits sechs Damen Mannschaften. Somit stieg die Spannung von Start zu Start. Lisa folgte gleich mit 200 Freistil und schaffte es ebenfalls auf Platz 4 mit 446 Punkten. Es folgten 100 Brust, 200 Rücken, 100 Schmetterling, 50 Brust, bei denen wir mit teilweise persönlichen Bestzeiten weiter um jeden Punkt kämpften. In der Mitte des Vormittags lagen wir auf dem 6. Platz. Meike sprang für 200 Lagen ins Wasser und schaffte wieder die 400 Punkte Marke. Auch die langen Strecken mussten geschwommen werden. Für die 800 Freistil kämpfte Tina für unsere Damenmannschaft. Danach kamen 50 Schmetterling, 200 Brust mit einer von Vivienne erreichten persönlichen Bestzeit, 100 Rücken, 200 Schmetterling. Unsere jüngste Schwimmerin, Lisa, knackte auf ihrer Paradedisziplin Freistil, in 50 Freistil,erneut die 400 Punkte Marke, gefolgt von Meike, die ihre Stärken bei den längeren Strecken hat und in 400 Lagen ebenfalls diese magische Grenze überschritt. In 50 Rücken konnte sich auch Mirja erneut über 441 Punkte erfreuen. Der erste Abschnitt neigte sich dem Ende mit 400 und 100 Freistil. Das Zwischenergebnis zur Mittagspause zeigte uns weiter auf dem 6. Platz der Tageswertung.

Im 2. Abschnitt ging es in derselben Reihenfolge weiter, außer, dass die Damen am Nachmittag die 1500 Freistil schwimmen mussten. Dieses Mal schwamm Meike die 100 Lagen gefolgt von Tara mit 200 Freistil, Mirja in 100 Brust und Charlotte mit 200 Rücken, die sich sogar ganz nach vorne schwamm. Der Ehrgeiz packte unser Team. Wir begannen zu rechnen und gaben uns das Ziel, einen Platz gut zu machen. Es war teilweise ein Kopf an Kopf Rennen und die Platzierungen wechselten oftmals mit jedem Start. Wir rutschten auf Platz 5, erreichten streckenweise Platz 4, fielen erneut auf Platz 6. Es blieb spannend. Jetzt war von Müdigkeit jedenfalls keine Spur mehr. Der Adrenalinspiegel stieg bei allen und jeder versuchte noch alles aus sich heraus zu holen, obwohl die Strecken schon in den Muskeln zu spüren waren. Weiter folgten 100 Schmetterling, 50 Brust, 200 Lagen mit Doreen. Jetzt zählt nur noch, mehr Punkte als die konkurrierenden Vereine zu erreichen oder den Abstand zu diesen gering zu halten. Für die 1500 Freistil kämpfte sich Kerstin durch das Wasser. Es folgten erneut 50 Schmetterling, 200 Brust, 100 Rücken, 200 Schmetterling, 50 Freistil und 400 Lagen. Und erneut wurde gerechnet. Der Abstand verringerte sich von Start zu Start. Die Stimmung in unserer Mannschaft stieg bei den letzten Strecken und wir ließen nichts ungenutzt, um auch unsere Schwimmerinnen noch mehr anzufeuern. Es mussten nur noch drei Strecken geschwommen werden. Leonie schaffte mit 50 Rücken einen Vorsprung zu erreichen, den unsere zweitjüngste Starterin, Tara, in 400 Freistil mit einer persönlichen Bestzeit halten konnte. Auch sie konnte damit die 400-Punkte Marke überschreiten. Im allerletzten Rennen des Tages musste Leonie erneut in das Wasser springen und sicherte unserem Team den zuvor erschwommenen Vorsprung.

Zum Ende konnten wir im Protokoll hinter dem TSV Pattensen, der SGS Barsinghausen und dem Weyer SV einen hervorragenden 4. Platz der Tageswertung lesen und schafften es sogar, die Teams von Eintracht Hildesheim und vom SC Altwarmbüchen noch hinter uns zu lassen. In der Gesamtwertung von beiden Tagen, Sonnabend und Sonntag, erreichten wir einen ausgezeichneten 7. Platz von insgesamt 14 Damenmannschaften.

(1 Vote)